Foto: Screenshot Youtube
Foto: Screenshot Youtube

Land unter im australischen Queensland: Heftige Überschwemmungen haben den Bundesstaat zuletzt erwischt und für viel Ärger gesorgt. Nicht nur aufgrund der Wassermassen an sich, sondern auch deshalb, weil immer wieder Schlangen und sogar Krokodile in Wohngegenden angeschwemmt wurden.

Und die Tiere waren sehr hungrig. So wollte sich ein meterlanger Python über einen Schäferhund hermachen. Der rief jedoch einen Schlangenfänger, obwohl der Vierbeiner in höchster Not auch aus eigener Kraft entkommen konnte, wie die „Daily Mail“ berichtet.

Beendet war die Beutejagd mit diesem Rückschlag aber noch lange nicht. Denn der Python zog weiter und erwischte ein Wallaby. Im Internet kursiert ein Video, das zeigt, wie die Schlange das große Tier ganz gemächlich verschlingt – und zwar im Ganzen. Das ist möglich, weil Pythons ihren Kiefer aushängen und so selbst riesige Opfer verschlingen können.

Der Hund hat also nochmal Glück gehabt, denn ihn hätte dieses Schicksal durchaus auch ereilen können. Die mörderische Schlange wurde nach dem Verdauungsprozess übrigens eingesammelt und an anderer Stelle wieder ausgesetzt. Doch der Hunger wird wiederkehren.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!