Im „Crocodile Dundee“-Style: Mann wehrt Krokodil mit Gürtelmesser ab

Ein Fischer ist in Australien von einem Krokodil überrascht worden. Doch mit Hilfe eines Gürtelmessers schlug er das Tier in die Flucht.
Foto: Brian Cassey/AAP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Ein Australier hat in Queensland die Attacke eines großen Salzwasserkrokodils nur mittels eines kleinen Gürtelmessers abgewehrt. Das Tier habe den 60-Jährigen, der an einem abgelegenen Abschnitt des McIvor River gefischt habe, plötzlich angegriffen und an den Füßen zu packen bekommen. Das berichtete der Sender „9News“ am Mittwoch.

Der Mann habe sich an einen Mangrovenzweig geklammert, aber das Reptil habe es dennoch geschafft, ihn in Richtung Wasser zu zerren.

>> Australien: Mann setzt sich auf Krokodil – für ein Foto <<

Trotz der gefährlichen Situation sei es dem Australier gelungen, ein kleines Messer aus seinem Gürtel zu ziehen und auf den Kopf des Krokodils einzustechen. Das Tier habe schließlich von ihm abgelassen.

Medien feierten den Mann als „echten Crocodile Dundee“. Er habe es noch selbst geschafft, in ein nahe gelegenes Krankenhaus zu fahren, von wo aus er in eine Klinik in Cairns geflogen wurde. Über den Grad seiner Verletzungen war zunächst nichts bekannt.

>> Indonesien: Krokodil tötet achtjähriges Mädchen <<

Das örtliche Umweltministerium bestätigte aber, dass die Wunden mit den Angaben des Mannes übereinstimmten. In den Gewässern des tropischen Queensland im Nordosten von Down Under tummeln sich zahlreiche Krokodile.

dpa