Foto: Kohls/SDMG/dpa
Foto: Kohls/SDMG/dpa

Beim Frontalzusammenstoß von zwei Autos sind in Stuttgart zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein 25 Jahre alter Fahrer und seine 22 Jahre alte Beifahrerin starben in der Nacht zum Donnerstag an ihren schweren Verletzungen. Nach ersten Schätzungen entstand zudem ein Gesamtschaden in Höhe von circa 110.000 Euro.

Das teilte die Polizei mit. Der 20 Jahre alte Fahrer des anderen Autos, ein gemieteter Jaguar, erlitt einen Schock. Wie sich der Unfall genau ereignete, war in der Nacht zunächst unklar, jedoch geht die Polizei davon aus, dass der Sportwagen mit überhöhrter Geschwindigkeit ins Schleudern geriet. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Der Fahrer verlor anscheinend die Kontrolle über das Fahrzeug, rutschte über die Gegenfahrbahn und einen Grünstreifen und prallte schließlich in die rechte Seite des Citroen-Kleinwagens, der in diesem Moment aus einer Parkplatzausfahrt auf die Straße einfahren wollte. Der Citroen wurde zunächst gegen einen Baum und danach in das Mobiliar im Außenbereich einer Gaststätte geschleudert.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(mit Agenturmaterial (dpa))