Im Schlaf machen Menschen mitunter merkwürdige Dinge. Jenna Evans hat aber noch einmal einen draufgesetzt: Sie verschluckte ihren Verlobungsring.

Ihre Story teilte die Amerikanerin auf Facebook. Dort schreibt sie, dass sie zuerst dachte, sie habe das Schmuckstück verschluckt. Im Halbschlaf entschied sie sich dann einfach weiterzuschlafen.

Am nächsten Morgen bemerkte sie dann allerdings, dass der Ring sich nicht mehr am Finger befand. Also weckte sie ihren Verlobten Bob Howell auf. Doch der wollte die Geschichte nicht so recht glauben. „Wir lachten, bis wir weinten“, erzählt Evans.

Schlussendlich suchte das Paar eine Ärztin auf, die sofort eine Röntgenaufnahme des Magens veranlasste. „Sie schien sehr schockiert“, berichtet sie, denn „der Ring war tatsächlich in meinem Bauch“.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Kurzerhand wurde entschieden den Fremdkörper nicht auf natürlichem Wege herauszulassen, sondern ihn mithilfe einer Endoskopie zu entfernen. „Sie sagten mir, dass es kein großes Ding sei, aber ich doch bitte für den Fall, dass ich sterbe, eine Einverständniserklärung unterschreiben solle“, sagt Evans, die anschließend anfing zu weinen. „Ich wäre so wütend geworden, wenn ich gestorben wäre. Ich habe so lange auf diesen Verlobungsring gewartet.“

Letztlich ging aber alles gut, der Ring konnte entfernt werden. Zunächst sei Evans untröstlich gewesen, mittlerweile hat sie ihn aber zurück und ihrem Ehemann in spe versprochen, dass so etwas nicht wieder vorkommen wird. Einer schönen Hochzeit steht jetzt also nichts im Wege. Wir wünschen den beiden eine allzeit glückliche Ehe und dass die Ringe immer dort sind, wo sie hingehören: am Finger.