Scott Smith-Turner Jo Turner
Foto: Facebook/Jo Turner

Scheidungen sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Doch der Fall von Jo Turner und Scott Turner-Smith ist alles andere als gewöhnlich: Sie fanden beide heraus, dass sie homosexuell sind.

Die 30-Jährige und ihr fünf Jahre jüngerer Mann hatten im August vergangenen Jahres geheiratet, nun wurde ihnen aber bewusst, dass sie sich nicht so liebten, wie sie eigentlich sollten.

Wie „The Sun“ berichtet, war der entscheidende Moment, als ihre Ärztin Wendy ihr ihre Liebe gestand – zwei Jahre, nachdem sie sich das erste Mal gesehen und zwischendurch sogar aus den Augen verloren hatten. Auf Twitter ist die ganze Geschichte in 15 Punkten nachzuvollziehen:

In Anspielung auf die Tatsache, dass Wendy Jo damals ganz zu Beginn ihrer Bekanntschaft einmal etwas gebacken hatte, schreibt sie: „Ich vertrete den Standpunkt, dass du ein Mädchen am Ende bekommst, wenn du ihr Brownies backst. Es könnte zwei Jahre dauern, aber, mein Gott, sie ist es wert.“

Kurz zuvor hatte Scott seine Homosexualität öffentlich gemacht:

„Ich habe diesen Tweet tausend Mal geschrieben und wieder gelöscht, aber hier ist er: Ich bin schwul. Denjenigen, denen ich das bisher erzählt habe, haben wundervoll reagiert und dafür bin ich dankbarer, als sie wissen. Es fühlt sich befreiend an, dass ich jetzt ganz ich sein kann und bin gespannt, wie es weitergeht“, erzählt er der Twitter-Gemeinde.

Inzwischen hat das Ehepaar einen Scheidungsantrag gestellt und wartet auf eine Antwort. Die bisexuelle Phase scheint bei beiden also Geschichte zu sein. Dennoch verbringen sie noch Zeit zusammen, treffen sich abends zu dritt mit Jos neuer Freundin Wendy. Im Gespräch mit dem Blatt scherzten sie sogar schon darüber, dass sie zu dritt heiraten würden, wenn Scott keinen Partner findet. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt…