Den falschen Parkplatz hat sich ein Pizzabote in Düsseldorf ausgesucht: Der 33-Jährige blockierte mit seinem Auto am Donnerstag ausgerechnet die Zufahrt zum Gewahrsamsbereich einer Polizeiwache.

Das teilten die Ordnungshüter am Freitag mit. Von den Beamten darauf angesprochen, verwies der Mann demnach darauf, dass er zum Pizza-Ausliefern nur fünf Minuten brauche. Dies brachte ihm prompt eine Kontrolle durch die Polizisten ein.

Dabei bestätigte sich den Angaben zufolge der Verdacht, dass der Fahrer unter Einfluss von Kokain und Marihuana stand. „Somit endete die Schicht des 33-Jährigen an diesem Tage vorzeitig“, hieß es im Polizeibericht. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Richtig gelackmeiert waren aber wohl die Kunden, deren Pizza der Mann schon zum ausliefern dabei hatte. (AFP)