Unfall Planwagen
Foto: TNN/dpa

Es sollte ein unbeschwerter Schützenfest-Samstag werden. Musiker eines Spielmannszugs machen sich am Morgen zum Wecken der Ehrengäste auf. Doch dann kommt alles anders.

Jähes Ende einer fröhlichen Planwagenfahrt mit Musikern in Geldern (Kreis Kleve) am Niederrhein: Am Samstag stürzte ihr Gefährt in einer Kurve um – 19 Mitfahrende wurden laut Polizei verletzt, drei von ihnen schwer. Rettungshubschrauber brachten zwei der Opfer in Spezialkliniken. Der 18 Jahre alte Fahrer eines Traktors, der den Wagen gezogen hatte, erlitt einen Schock. Der genaue Unfallhergang wird den Angaben nach noch ermittelt.

Die Verletzten im Alter von 13 bis 65 Jahren sind Mitglieder des Spielmannszugs Hartefeld. Auch Musiker der Jugendgruppe waren auf dem Wagen. Die Schützenbruderschaft sagte den für Samstag geplanten Festumzug in der Ortschaft ab. „Wir sind alle restlos schockiert“, sagte Brudermeister Winfried Rinass am Samstag.

Die Musiker hatten für ihren traditionellen Umzug, bei dem die Ehrengäste des Festes am Samstagmorgen mit einem Aufspiel geweckt werden sollten, den Planwagen organisiert. Im Wendehammer einer Sackgasse sei das Gefährt dann plötzlich außer Kontrolle geraten und der Anhänger umgestürzt.

Auch der frisch gekürte Schützenkönig Simon Schmaelen rückte als Mitglied der örtlichen Feuerwehr zum Einsatz an die Unfallstelle aus. Auf seinen Wunsch hin sei das Dorffest, zu dem auch eine Kirmes gehört, am Samstag zunächst ausgesetzt worden. In den Reihen der Mitglieder und Beteiligten herrsche große Betroffenheit über den Unfall. Über eine Fortsetzung am Sonntag sollte beraten werden.

Quelle: dpa