Horrorfund in Oberbayern: Kinderleiche aus Donau geborgen

In Oberbayern nahe Ingolstadt wurde in der Donau die Leiche eines Kindes entdeckt. Noch steht die Polizei vor einem Rätsel, wer der tote Junge ist.
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa

Am vergangenen Donnerstag, den 19. Mai, machte ein Mann bei Vohburg eine schreckliche Entdeckung. Ohne es zu jenem Zeitpunkt zu wissen, stieß er in der Donau auf eine Leiche.

Bei der vor wenigen Tagen in Oberbayern aus der Donau geborgenen Leiche handelt es sich um ein Kind. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ergab die rechtsmedizinische Untersuchung, dass es sich um einen Jungen im Vorschulalter handelt. Die Identität und die Todesursache seien noch unklar. Zunächst hatten der „Donaukurier“ und die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Ein Kanufahrer hatte am Donnerstag bei Vohburg an der Donau (Landkreis Pfaffenhofen) etwas in der Donau treiben sehen und mit seinem Paddel an Land gebracht. Erst am Wochenende war klar, dass es sich um einen menschlichen Körper handelt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

dpa