Hongkong Attacke Messer Polizist
Foto: Uncredited/TVB/AP/dpa

Ein Angreifer hat in Hongkong einen Polizisten mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Unmittelbar danach habe der Mann sich selbst schwere Brustverletzungen zugefügt, denen er im Krankenhaus erlegen sei, teilte die Polizei am Freitag mit.

Sie beschrieb den 50-Jährigen laut Medienberichten als „Einzeltäter“ und sprach von einem „Mordversuch“ an dem 28 Jahre alten Beamten. Im Internet kursiert ein Video von der Tat, auf dem zu sehen ist, wie der Messerangreifer dem mit Kollegen auf der Straße patrouillierenden Polizisten von hinten in den Rücken sticht:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Die Attacke ereignete sich am Donnerstagabend im Stadtteil Causeway Bay, wo ein großes Polizeiaufgebot am Jahrestag der Rückgabe der britischen Kronkolonie 1997 an China Protestaktionen verhindern wollte.

>> Mann wird von Public Viewing verbannt – dann sticht er auf Security-Leute ein <<

Der Jahrestag fiel zusammen mit dem 100. Geburtstag der Kommunistischen Partei Chinas, der in Peking gefeiert wurde. Auch jährte sich das Inkrafttreten des umstrittenen Sicherheitsgesetzes, mit dem Hongkongs Behörden gegen die Demokratiebewegung in der Sonderverwaltungszone vorgehen. Ein Motiv war zunächst nicht bekannt.

Habt ihr suizidale Gedanken oder habt ihr diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter www.telefonseelsorge.de.

Quelle: dpa