Foto: Shutterstock/victoras
Foto: Shutterstock/victoras

In der Nacht zum Dienstag gab es auf der Autobahn 555 einen ungebetenen Gast: einen stark alkoholisierten Fahrradfahrer. Der fuhr nach Zeugenangaben in „Schlangenlinien“ auf dem Standstreifen in Richtung Köln.

Ein Autofahrer bemerkte den Zweiradfahrer und informierte um 02:25 Uhr die Polizei. Außerdem sicherte der Autofahrer den Radfahrer ab: er schaltete das Warnblinklicht seines Fahrzeuges ein, fuhr in langsamer Fahrt vor ihm und gab der alarmierten Polizei Positionsmeldungen durch.

In Höhe des Verkehrssicherheitszentrums „Am Eichkamp“ wurde der Mann angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 26-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Test ergab einen Wert von 1,6 Promille.

Die Folgen: Der Mann musste die Beamten zur Wache Innenstadt begleiten. Dort wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das Leihfahrrad, mit dem der 26-Jährige unterwegs war, verblieb verschlossen vor Ort.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!