Foto: dpa/Markus Wüllner
Foto: dpa/Markus Wüllner

Ein Lastwagen hat an einer Tankstelle in Dortmund einen stehenden Container-Lastzug gerammt. Der Fahrer des Lkw war am Montag von der stark befahrenen Bundesstraße 1 abgekommen und fuhr geradewegs in den unbeladenen Lastzug hinein, wie ein Sprecher der Feuerwehr berichtete.

Der Mann habe selbst aussteigen können und sei nach einer Untersuchung mit eher leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Der Fahrer des Container-Lastzugs war zu dem Zeitpunkt nicht vor Ort – er bezahlte gerade. RTL West hatte zuerst über den Unfall berichtet.

Laut Feuerwehr bestand keine Explosionsgefahr. Der Unfall-Laster war mit einer ungefährlichen Holzschutz-Emulsion beladen, die auch nicht ausgelaufen sei. Aus dem gerammten Lkw trat allerdings Diesel in größeren Mengen aus, der aufgefangen werden musste. Die Feuerwehr habe zudem aus Brandschutzvorsorge einen breiten Schaumteppich gesprüht.

Rund drei Stunden nach dem Vorfall vom Vormittag war noch immer nur eine Fahrbahn der B1 freigegeben. Die Fahrzeuge sollten bis zum späteren Nachmittag abgeschleppt sein.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)