Foto: Flugklick / Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: Flugklick / Shutterstock.com (Symbolbild)

Ein freier Mitarbeiter einer Lokalzeitung ist in Naumburg in Sachsen-Anhalt von drei Jugendlichen mit dem Messer angegriffen worden. Einer von ihnen zeigte dabei den Hitlergruß.

Wie das „Naumburger Tageblatt“ nun berichtet, ereignete sich der Vorfall bereits am Freitag. Demnach habe der Journalist nach seinem Einkauf in einem örtlichen Discounter gerade losfahren wollen, als drei Jugendliche negativ auf sich aufmerksam machten. Einer soll in Richtung seines Wagens gespuckt, ein anderer ihm den Stinkefinger gezeigt haben.

Der Mitarbeiter der Tageszeitung wollte die Jugendlichen zur Rede stellen. Ein Mitglied des Trios rammte ihm daraufhin ein Messer in den Bauch, ein anderer zeigte den Hitlergruß. Der Journalist liegt nach Angaben der Zeitung im Krankenhaus, hatte aber Glück im Unglück: Obwohl der Schnitt sechs Zentimeter tief war, sind keine Organe betroffen.

Die Hintergründe der Tat sind weitgehend unklar. Die Polizei teilte mit, dass Ermittlungen aufgenommen wurden und zurzeit davon ausgegangen wird, dass es sich bei den vermutlichen Tätern um Deutsche handelt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!