Ordentlich getankt, das Auto in der Hauswand versenkt und dann abgehauen: Das Resultat ist ein immenser Sachschaden und viele Probleme.

Ein Betrunkener hat bei einem Unfall in Schmiedefeld am Rennsteig in Thüringen einen sechsstelligen Schaden verursacht. Der Mann sei in der vergangenen Nacht gegen eine Hauswand gekracht und dann vom Unfallort geflohen, so die Polizei.

Zeugen hatten ihn jedoch gesehen und die Polizei verständigt. Die konnte ihn wenig später stellen. Ein erster Alkoholtest ergab 1,9 Promille. Das Haus ist durch den Unfall nicht mehr bewohnbar. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 160.000 Euro. (dpa)