David Hasselhoff
Foto: AFP

David Hasselhoff – die Älteren unter euch werden sich noch erinnern: „Knight Rider“, „Baywatch“, „Looking For Freedom“… – am Ende war er auch noch für den Mauerfall in Deutschland verantwortlich. Jetzt gewährt uns der Schauspieler und Sänger einen tiefen Blick in sein Seelenleben. Und dieser Blick macht ein wenig Angst, ist aber auch irgendwie witzig.

Im Interview mit der Zeitschrift „Gala“ zeigt sich der Superstar der 90er als perfekter Ehemann. Zumindest fast. „‚Alexa, wer ist David Hasselhoff?‘ Das frage ich jeden Tag. ‚David Hasselhoff ist ein Superstar!‘, lautet die Antwort. Meine Frau ist total genervt, wenn ich das mache. Dann frage ich: ‚Alexa, wer ist Hayley Roberts?‘ Antwort: ‚Keine Ahnung.‘ Haha!“, sagt er lachend.

Das Selbstbewusstsein des 66-Jährigen in Sachen Schauspielerei ist nach wie vor riesig: „Die sollen mich mitspielen lassen: ‚Babylon Berlin mit David Hasselhoff.‘ Ich könnte einen amerikanischen Soldaten in Gefangenschaft spielen und einfach als David Hasselhoff dabei sein. Sie könnten die Show auf der ganzen Welt verkaufen“, sagte Hasselhoff der „Gala“.

Außerdem möchte er die Deutschen über ihre eigene Geschichte aufklären: „Mein Hörbuch ‚Up Against The Wall‘ erscheint am Tag der Wiedervereinigung. Die Leute bekommen einen guten Einblick, wie es damals im Osten war – viele wissen das hier in Deutschland gar nicht mehr. Auch über den Zweiten Weltkrieg weiß kaum jemand was.“

Eine deutsche Geschichtsstunde mit David Hasselhoff also … Wir finden diese Vorstellung ziemlich gruselig, aber auch irgendwie interessant. In diesem Sinne:

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!