Hamburg: Polizei räumt nach illegaler Rave-Party das Schanzenviertel

Die Polizei in Hamburg hat am Samstagabend eine Party mit rund 1300 Menschen in einem Park beendet. Daraufhin strömten die vertriebenen Menschen ins Schanzenviertel, um dort weiter zu feiern. Als die Polizei auch dort gegen die Feiernden durchgriff, eskalierte die Situation.
Hamburg Schanzenviertel Polizei Einsatz
Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Heftige Szenen in Hamburg: Die Polizei hat nach einer illegalen Rave-Party das Hamburger Schanzenviertel geräumt und abgeriegelt.

Nach Angaben eines Reporters der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hatten sich in einem Park rund 1300 Menschen am Samstagabend zu einer Feier mit lauter Musik eingefunden.

Da dabei von einer Großzahl der Menschen gegen die Abstände und Maskenpflicht aufgrund der Corona-Schutzordnung verstoßen wurde, wurde die Party von der Polizei aufgelöst.

Hamburg Schanzenviertel Polizei

Die Polizei ging gegen die Feiernden im Schanzenviertel vor. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Daraufhin strömten die Menschen ins Schanzenviertel und feierten dort weiter. Als die Polizei auch dort gegen die Feiernden durchgriff, kam es zu Ausschreitungen und Flaschenwürfen auf die Beamten.

>> Berlin: Polizei löst Party mit 500 Menschen in der Hasenheide auf <<

Die Identitäten mehrerer Menschen wurden festgestellt. Geschäfte und Restaurants im Schanzenviertel mussten darüber hinaus schon um 23 Uhr anstatt um Mitternacht schließen.

>> Hamburg: Mehrere Mitarbeiter der Bar „Katze“ positiv auf Corona getestet <<

>> Brasilianische Polizei löst Party mit 1200 Gästen in Corona-Krise auf <<

>> Polizei löst illegale Rave-Party mit 500 Teilnehmern auf <<

dpa