Fahrzeug Regenrückhaltebecken Hamburg
Foto: Jonas Walzberg/dpa

In Hamburg sind zwei Männer mit einem Auto in ein mit Wasser gefülltes Rückhaltebecken geraten und darin ums Leben gekommen.

Wie Polizei und Feuerwehr in der Hansestadt mitteilten, entdeckte ein Lastwagenfahrer am Dienstag das aus dem Wasser ragende Heck des Unfallwagens und wählte den Notruf. Für die beiden Insassen kam jede Hilfe zu spät.

Den Angaben zufolge war zunächst unklar, wann und warum sich der Unfall ereignete. Das Auto fuhr laut Polizei in einer Rechtskurve auf einer Straße im Hafengebiet geradeaus weiter in das Rückhaltebecken, wo es auf dem Dach liegen blieb. Bei den Toten handelte es sich um einen Esten und einen Ukrainer im Alter von 29 und 30 Jahren.

Feuerwehrtaucher versuchten nach der Alarmierung sofort, die Insassen zu retten. Diese konnten aber nur noch tot aus dem Auto geborgen werden. Der Wagen gehörte nach Angaben der Polizei einer Mietwagenfirma und war von dieser am Dienstag vorsorglich als gestohlen gemeldet worden, weil das GPS-Signal eines eingebauten Senders ausgesetzt hatte.

Quelle: AFP