Foto: Shutterstock / Anze Furlan
Foto: Shutterstock / Anze Furlan

Räuber haben in einer Nacht und fast zeitgleich zwei Tankstellen im westfälischen Halle und Erkrath bei Düsseldorf mit einer ungewöhnlichen Waffe überfallen – mit einem Beil.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt, war zunächst nicht bekannt. Die Tatorte in Halle und Erkrath sind 170 Kilometer voneinander entfernt.

Nach Polizeiangaben bedrohten in Halle zwei Männer am Freitagabend in einer Tankstelle den 21 Jahre alten Angestellten und erbeuteten Bargeld sowie Zigaretten. Sie konnten zu Fuß entkommen. Fast auf die Minute genau zur selben Zeit bedrohten zwei maskierte Männer eine 70 Jahre alte Angestellte in einer Erkrather Tankstelle ebenfalls mit einem Beil. Auch sie konnten mit ihrer Beute zu Fuß flüchten.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)