Ihr denkt, ihr habt diese Woche eine Enttäuschung erlebt? Dann versetzt euch in Rachel Kennedy und Liam McCrohan hinein. Das Paar dachte, es hätte über 200 Millionen Euro im Lotto gewonnen, als die App einen Gewinn anzeigte – dann aber kam die Riesenenttäuschung.

Einige Lotto-Spieler setzen jahrzehntelang auf dieselben Zahlen, ohne dass sie mal gezogen werden. Im Falle des Paares aus England hat es nur eineinhalb Monate gedauert, bis sie mit ihren Standard-Zahlen die sieben Richtigen hatten, die für den „Euromillions“-Jackpot nötig sind.

>> Was für ein Glückspilz! Mann hat zum zweiten Mal sechs Richtige im Lotto <<

Mit eben jenem Jackpot hat man, das ist getrost zu sagen, ausgesorgt: 212 Millionen Euro waren zu gewinnen. Für den 21-Jährigen und seine 19 Jahre alte Partnerin wäre um ein Haar das komplette Leben auf den Kopf gestellt worden. Ein kleiner Fehler brachte sie aber um den großen Coup.

Das Problem: Eigentlich haben die beiden Studenten eingestellt, dass für jede Verlosung automatisch ein Schein mit ihren Zahlen ausgestellt wird – ausgerechnet in der Woche, in der sie die sieben Richtigen hatten, war aber nicht genügend Geld auf ihrem Account eingezahlt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Eine Benachrichtigung der entsprechenden App, dass sie gewonnen hätten, gab es aber trotzdem. „Ich bin in die App gegangen und da stand ‚Winning Match‘ und ich dachte ‚Oh Gott, ich habe gewonnen'“, erklärte Rachel bei „The Sun“.

Ihr erster Anruf war ein freudiger, sie rief ihren Freund an und teilte ihm die frohe Kunde mit. Beim zweiten Anruf wurde diese dann aber zerschlagen: Ein Mitarbeiter von „Euromillions“ erklärte den beiden, dass aufgrund des fehlenden Guthabens kein Schein ausgestellt wurde.

>> Kraftfahrer wird wenige Stunden nach Unglück zu Lotto-Millionär <<

Liam gab zu, dass bei ihm der Schock anschließend besonders tief saß – er hatte sich schon das neue Leben mit Traumhaus und Traumauto vorgestellt. Die Zahlen waren übrigens die 6, 12, 22, 29, 33 und die „Zusatzsterne“ 6 und 11. Die App orienterte sich einfach an den voreingestellten Zahlen, nicht daran, ob der Schein auch tatsächlich durchging.

Das alles ist jetzt aber Geschichte! Rachel hat angekündigt, ihre Zahlen bereits geändert zu haben – sie bezeichnet die alten sogar als „Unglückszahlen“. Wenn wir in den nächsten Tagen hören, dass ein junges Paar aus England den großen Jackpot abgeräumt hat, können wir uns eigentlich denken, wer diesmal genug Geld auf dem Account hatte.

>> Einzelgewinner knackt 127-Millionen-Euro-Jackpot <<