Foto: Screenshot Youtube/Caters Clips
Foto: Screenshot Youtube/Caters Clips

Unerwarteter Besuch an Bord: Ein Oktopus ist auf T(a)uchfühlung gegangen und begleitet den Taucher Roberto hinaus aus dem Wasser. Dabei erweist er sich als äußerst anhänglich.

Roberto und sein Freund Giuseppe Tortorella staunten nicht schlecht, als sie nach ihrem Tauchgang vor der neapolitanischen Küste zurück ins Boot kletterten. Sie waren nämlich zu dritt. Ein Oktopus hatte sich auf dem Rücken des Italieners festgesaugt. Die Tentakeln fanden auf dem Neoprenanzug guten Halt, wie sich herausstellte. Egal, was Roberto auch probierte, der Kraken ließ nicht locker.

Roberto nahm es mit Humor, hantierte eine Weile selbst am Rücken herum und versuchte hartnäckig, sich dem glitschig-klebrigen Rucksack zu entledigen. Doch ohne Giuseppes Hilfe ging es nicht, wie das betreffende Video zeigt:

Mehrere Minuten dauerte das Tentakel-Spektakel, bis Giuseppe den Oktopus durchaus ruppig vom Rücken des Kumpels rupfte. Aber wir können Entwarnung geben. Dem Tier geht es gut, es wurde wenig später zurück ins Wasser gelassen und sucht vermutlich noch heute den nächsten Taucher.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!