Foto: Screenshot Youtube
Foto: Screenshot Youtube

Auf Island ist der Gletscher los! Die Natur ist unberechenbar und deshalb gefährlich, wie Besucher der Insel feststellen mussten. Der Touri-Tross begutachtete gerade eine beeindruckende Bucht, als ein Eisberg abrutscht…

Islands spektakuläre Landschaft ist durch Vulkane, Geysire, Thermalquellen und Lavafelder geprägt. Aber auch die Gletscher locken die Touristen an.

Es wirkt zunächst weit weg, doch die Touristen scheinen sofort zu erkennen, dass Gefahr im Verzug ist. Mit großer Wucht rutscht eine ganze Eisberg-Wand ins Meer vor dem nordischen Inselstaat. Ein Video vom Strand von Breidamerkurjökull zeigt den Gletscher-Abbruch und die schnelle Flucht der anwesenden Personen:

Die Folge der absinkenden Eisberge: Diverse Flutwellen schwappen Richtung Strand. Beinahe hätten die Wasser-Massen die Touristen getroffen. Doch weil diese so früh reagiert hatten, konnten sich alle in Sicherheit bringen. Niemand wurde verletzt.

Dieser Teil der Lagune ist übrigens nur in Begleitung von erfahrenen Führern zugänglich. Wir dürfen davon ausgehen, dass die Leute beim Abbruch sofort angewiesen wurden, sich zurückzuziehen. Anders lässt sich die schnelle Reaktion aller Beteiligten kaum erklären.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!