Foto: Jaromir Chalabala / Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: Jaromir Chalabala / Shutterstock.com (Symbolbild)

Bei einem Angriff auf eine Table-Dance-Bar in Mexiko sind mindestens 15 Menschen getötet worden.

Weitere fünf Menschen wurden verletzt, als die Angreifer in dem Club „La Playa“ in der Stadt Salamanca im Bundesstaat Guanajuato im Zentrum des Landes das Feuer eröffneten, wie die Zeitung „Milenio“ am Samstag unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete.

Ersten Ermittlungen zufolge stürmte eine Gruppe vermummter und bewaffneter Angreifer die Bar in der Nacht. Nach der Attacke fuhren sie in einem Geländewagen davon. Der Hintergrund des Angriffs war zunächst unklar. In Mexiko kämpfen mehrere Drogenkartelle und Verbrechersyndikate um die Kontrolle. Salamanca liegt im Bundesstaat Guanajuato, wo die Sicherheitskräfte seit Monaten jedoch auch gegen kriminelle Banden vorgehen, die Treibstoff stehlen.

In Salamanca verläuft die Hauptpipeline des staatlichen Ölunternehmens Pemex. Treibstoffdiebstahl hatte in den vergangenen Jahren zu Verlusten in Höhe von rund drei Milliarden Dollar (2,67 Milliarden Euro) geführt. Seit Präsident Andrés Manuel López Obrador Soldaten gegen die Treibstoffdiebe einsetzt, gab es immer wieder Gewaltandrohungen. Hinter ihnen wird die Gang Santa Rosa de Lima vermutet.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa/AFP)