Foto: Shutterstock/DenisaPro
Foto: Shutterstock/DenisaPro

Ein Jogger ist im US-Staat Colorado beim Joggen von einem Puma angegriffen worden und hat die Attacke nach einem Kampf mit der Raubkatze überlebt.

Travis Kauffman war vergangene Woche auf einem Wanderpfad nördlich von Denver unterwegs, als er es hinter sich rascheln hörte, berichtete der 31-Jährige bei einer Pressekonferenz laut US-Medien. Er habe „barbarisch“ geschrien und erst vergeblich versucht, den Puma mit Steinen und Stöcken zu schlagen. Dann habe er sich mit seinem etwa 70 Kilogramm schweren Körper schließlich auf das Tier legen und es mit seinem Fuß erwürgen können.

Mitarbeiter der Parkbehörde fanden das tote Tier, nachdem der schwer verletzte Kauffman zur nächsten Siedlung gerannt und ins Krankenhaus gebracht worden war. Sein Gesicht musste mit mehr als 20 Stichen genäht werden, außerdem verwundete ihn der Puma am Hals. „Eine meiner größten Ängste wurde wahr“, sagte Kauffman. Sein Angst-Reflex sei aber in eine Kampfhaltung umgeschlagen. „Es war pures Adrenalin.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)