Der Polizeieinsatz im Bochumer Ortsteil Langendreer im Bereich einer Tankstelle ist beendet. Der Bewaffnete, der seit dem Montagmorgen eine Tankstellenmitarbeiterin in Bochum in seiner Gewalt hielt, ist festgenommen worden. Die Angestellte sei unverletzt und in Sicherheit, teilte die Polizei auf Twitter mit.

Sie sei selbstständig aus der Tankstelle herausgekommen, sagte ein Sprecher. Auch der mutmaßliche Täter blieb unverletzt. Die polizeilichen Maßnahmen dauerten an.

Die Polizei war mit „starken Kräften“ vor Ort. Straßen in einem Umkreis von mehreren Hundert Metern um die Tankstelle wurden gesperrt.

Ein bewaffneter Mann betrat nach Polizei-Angaben am Morgen die Total-Tankstelle und bedrohte die Kassiererin. Ein Sondereinsatzkommando verhandelte mit dem Täter.

Die Hintergründe der Tat seien im privaten Bereich des Mannes zu suchen. Die Tankstellenmitarbeiterin sei als unbeteiligte Dritte in die Situation geraten und wurde festgehalten. Einen terroristischen Hintergrund schloss die Polizei frühzeitig aus.

Neben zahlreichen Einsatzkräften der Polizei waren auch Rettungswagen in Stellung gebracht worden. Anwohner durften nicht zu ihren Wohnungen beziehungsweise diese nicht verlassen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(Mit dpa-Material)