Ziege Frau Kopfnuss
Foto: Screenshot YouTube

In Zeiten von Instagram und co. ist die Natur als Fotomotiv ziemlich gefragt, allerdings will da nicht jedes Objekt der Begierde mitmachen. In diesem Fall hat sich eine Ziege vor einem Selfie gesträubt, für eine Frau endete das ziemlich schmerzhaft.

Das Video ist zwar nur kurz, die Aussagekraft ist aber nicht zu unterschätzen: Mache mit einem Tier nichts, worauf es keine Lust hat – sonst dürfte es Konsequenzen nach sich ziehen. Das Mädchen kann ihre Begeisterung kaum verstecken.

Sie hat das Smartphone natürlich schon draußen, die Selfiekamera ist schon aktiv und lächelnd hofft sie darauf, dass die Ziege näherkommt. Dieser Wunsch wird zunächst auch erfüllt, im ersten Moment wirkt das angeleinte Tier interessiert.

Es geht flotten Schrittes zu der Frau und schaut sie sich erst einmal ganz genau aus der Nähe an. „Der perfekte Moment für einen Schnappschuss“ dürfte sie sich gedacht haben. Schnell noch einen Kussmund machen, doch die Ziege hat andere Pläne.

Nach einem kurzen Anlauf nimmt die Ziege Tempo auf, bremst aber im letzten Moment doch noch ab – das allerdings nur, um noch einmal Anlauf zu nehmen und das noch einige Schritte weiter. Dann gibt es kein Halten mehr.

Das Tier sprintet auf die Frau zu und verpasst ihr einen heftigen Kopfstoß – da kann man getrost von einer Punktlandung reden. Das Ende des Videos zeigt nur noch, wie die Frau – mit Kamera in der Hand und sichtlich überrascht – nach vorne fliegt.

Nur zehn Sekunden dauert das Video, die reichen aber, um viele Menschen ziemlich zu erheitern. „Voll auf die 12“, schreibt ein Nutzer. „Vielleicht flößt ihr das ja ein wenig Verstand ein“, kommentiert ein anderer User süffisant. Wer das „Opfer“ der tierischen Attacke war, ist nicht bekannt – Hohn und Spott sind ihr aber sicher.