Foto: Treetree2016/Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: Treetree2016/Shutterstock.com (Symbolbild)

Richard Mason ist 55 Jahre alt, Vater von drei Söhnen und hat als erfolgreicher Geschäftsmann mehrere Millionen verdient. Ein Leben, das sich viele wünschen würden. Mit einem Besuch beim Arzt sollte sich jedoch alles ändern.

Denn, so berichtet die britische Sun, der Arzt diagnostizierte die Krankheit Mukoviszidose und erklärte Mason, dass er auf natürlichem Wege gar nicht zeugungsfähig sei. Ein Schock für den Waliser, der bis zu diesem Zeitpunkt keinen Gedanken daran verschwendet hatte, dass seine drei Söhne gar nicht seine drei leiblichen Kinder sind.

„Sie wissen nicht, was real ist und was nicht. Es ist, als würde ich in der Matrix leben“, so Mason. Es sei, als ob jemand zu dir sage: „Alles, was du weißt und alles, was du für solide und wahr hältst, ist nicht echt und hat nie existiert. Sie sind kein Vater, Sie können keine Kinder haben, Ihr Name wird nicht weitergeführt.“

In der Folge zog Mason gegen seine Ex-Frau, von der er sich schon vor Jahren hatte scheiden lassen, vor Gericht. Zwei seiner Söhne, die rein biologisch gesehen ja gar nicht mehr seine Kinder waren, nahmen ihm das allerdings so übel, dass sie den Kontakt komplett abbrachen. Nur über soziale Netzwerke wie Facebook erfahre er noch, was seine Kinder so unternehmen. „Das ist herzzerreißend. Mir wurde alles genommen.“

Besonders bitter: Nach einer außergerichtlichen Einigung zahlt ihm seine Ex-Frau nun etwa 279.000 Euro aus, Mason selbst musste ihr nach der Scheidung allerdings gleich mehrere Millionen überweisen. Immerhin gab seine damalige Frau aber zu, ihren Gatten in 20 Ehejahren mit einer On-Off-Affäre betrogen zu haben. Wer der leibliche Vater der Kinder ist, ließ sie indes unbeantwortet.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!