Foto: Axel Heimken/dpa
Foto: Axel Heimken/dpa

Michelle Hunziker ist hierzulande spätestens seit ihrem Moderations-Job bei „Wetten, dass..?“ den meisten ein Begriff. In Italien ist auch ihre Tochter Aurora mittlerweile ein TV-Star. Ihre Freizügigkeit in den sozialen Netzwerken ist der Mutter allerdings ein Dorn im Auge.

Im italienischen Fernsehen stehen Mutter Michelle und Tochter Aurora gemeinsam in der TV-Show „Vuoi Scommettere?“ (der italienischen Ausgabe von „Wetten, dass..?“) vor der Kamera. Und auch auf Instagram ist Aurora mit mittlerweile 1,4 Millionen Abonnenten ein echter Star. 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

1MLN

Ein Beitrag geteilt von Aurora Ramazzotti (@therealauroragram) am Jul 26, 2017 um 9:03 PDT

Ihrer Mutter zeigt sie dort allerdings etwas zu viel nackte Haut. Zwar sei Aurora „wirklich perfekt im Umgang mit Social Media“, wie Michelle im Interview mit „t-online.de“ äußert. Sie sagt aber auch: „Zwischendurch ist sie allerdings etwas naiv. Sie ist 21 und sie merkt nicht, dass es zu viel ist, wenn sie zum Beispiel ein Foto im Bikini macht und sich von hinten zeigt.“

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

||

Ein Beitrag geteilt von Aurora Ramazzotti (@therealauroragram) am Jan 30, 2017 um 12:56 PST

Und ein Blick auf das Profil der 21-Jährigen zeigt: In ihrem Insta-Feed tummeln sich zwischen harmlosen Fotos tatsächlich einige aufreizende Bilder. Ab und zu greift Mutter Michelle dann auch schonmal zum Hörer, wie die 41-Jährige erzählt: „Wenn man zu viel von ihrem Popo sieht, dann rufe ich sie an und sage: ‚Kannst du dieses Foto wegnehmen?!'“ Aurora erwidere dann, dass ihre Mutter zu altmodisch sei.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Buona pasqua a tutti

Ein Beitrag geteilt von Aurora Ramazzotti (@therealauroragram) am Apr 1, 2018 um 6:46 PDT

Dabei präsentiert sich auch Michelle gerne mal sexy, wie diese Aufnahmen beweisen:

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Michelle Hunziker (@therealhunzigram) am Aug 6, 2017 um 6:28 PDT

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Buon Anno..#sunset #happynewyear #love #emotions

Ein Beitrag geteilt von Michelle Hunziker (@therealhunzigram) am Jan 1, 2018 um 12:45 PST

Irritiert auf freizügige Fotos der Tochter zu reagieren, scheint wohl doch eher eine Art Mama-Instinkt zu sein. „Mütter sind so“, sagt Hunziker und zeigt sich doch noch nachsichtig: „Ich finde aber, wenn man sich ihr Instagram-Profil anguckt, ist es schon sehr künstlerisch und sehr schön.“

Die 41-Jährige haut so schnell ohnehin nichts mehr um. Wie sie in ihrer kürzlich erschienenen Autobiografie berichtet, geriet sie in ihren Zwanzigern in die Fänge einer Sekte, schaffte dort nach fünf Jahren den Ausstieg.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!