Gänseküken von Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest gerettet – aber Eltern vermisst

Mit der Hilfe eines Lastwagenfahrers hat die Polizei vier Gänseküken vom Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest gerettet. Von den Eltern fehlt jedoch jede Spur.
Gänseküken von Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest gerettet
Foto: Polizei Dortmund/dpa

Vier Gänseküken hat die Polizei mit Unterstützung eines Lastwagenfahrers vom Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest gerettet.

Eine Gänsefamilie habe dort am Freitag die Fahrspuren überqueren wollen, teilte die Polizei mit. Der Fahrer eines Sattelzugs habe angehalten und die Vögel, die sich auf einen Grünstreifen zwischen Lärmschutzwand und Fahrbahn verirrt hatten, mit seinem Fahrzeug vor dem Verkehr auf der stark befahrenen Autobahn 2 abgeschirmt.

>> Was ist denn da los? Viehtransporter kippt um – Schweine laufen über die Autobahn <<

Der Polizei gelang es, die Küken „widerstandslos“ einzufangen und in einer Transportkiste zu einem Tierschutzgarten in Dortmund zu bringen. Die Gänse-Eltern flogen bei der Rettungsaktion dagegen davon und ließen ihren fiepsenden Nachwuchs zurück. Die erschöpften Küken sollen den Angaben zufolge nun aufgepäppelt und später ausgewildert werden.

dpa