Obdachlose singt wie Opernstar
Foto: www.twitter.com/LAPDHQ

Mit einem geradezu opernreifen Gesangsauftritt in der Metro hat eine Obdachlose in Los Angeles für Aufsehen gesorgt. Die Polizei der US-Metropole veröffentlichte ein Video des ergreifenden Gesangsauftritts und verhalf der Wohnungslosen damit zu unerwarteter Berühmtheit.

Zu sehen und zu hören ist, wie die Frau mit einem mit ihren Habseligkeiten beladenen Einkaufswagen und am Arm hängenden Tüten auf einem Bahnsteig eine Arie von Giacomo Puccini vorträgt.

Schaut euch das Gänsehaut-Video hier an:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Seit seiner Veröffentlichung am Donnerstagabend (Ortszeit) wurde das Video schon hunderttausende Male angeklickt. „4 Millionen Stories. 4 Millionen Stimmen… manchmal muss man nur anhalten und einer zuhören, um etwas Schönes zu hören“, kommentierte das Los Angeles Police Department mit Blick auf die Einwohnerzahl der kalifornischen Metropole das Video. Eine Polizeisprecherin sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Aufnahme von dem beeindruckenden Auftritt sei spontan entstanden.

Örtliche Medien berichteten, bei der Obdachlosen handele es sich um die 52-jährige Emily Zamourka. Nach eigenen Angaben sei sie eine ausgebildete Geigerin und Pianistin, die mit 24 Jahren aus Russland in die USA eingewandert sei. Eine Ausbildung als Opernsängerin habe sie nicht, sagte Zamourka dem Sender KABC. In den USA habe sie als Lehrerin gearbeitet, bevor sie wegen gesundheitlicher Probleme auf der Straße gelandet sei.

„Zur Zeit schlafe ich auf einem Karton auf einem Parkplatz“, erzählte Zamourka KABC. „Es gibt Menschen, denen ich leid tue, aber ich möchte keinem zur Last fallen.“ Hilfe will die Frau mit den weißen Zöpfen jedoch gerne annehmen. Sie wäre dankbar für Unterstützung, von der Straße wegzukommen und eine Bleibe für sich und ihre Musikinstrumente zu finden, sagte die Obdachlose.

Möglicherweise würde sie aber selbst dann noch zum Singen in die Metro kommen, denn sie schätzt die Akustik dort. „Wissen Sie, warum ich in der U-Bahn singe?“, sagte sie. „Weil es so großartig klingt.“

Das Video von Zamourkas Auftritt löste große Anteilnahme im Internet aus. Einige Nutzer des Onlinedienstes Twitter schrieben, die Musikerin solle die Möglichkeit bekommen, ihr Talent bei der TV-Show „America’s Got Talent“ oder bei der Promi-Fernsehshow von Ellen DeGeneres zu präsentieren.

Doch auch ohne Fernsehbühne und Scheinwerferlicht hat Zamourka bei der Polizei von Los Angeles einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, wie Polizeisprecher Hector Guzman der „Los Angeles Times“ sagte. „Es war gewaltig, als wir es das erste Mal gesehen haben, und immer wenn wir es wieder sehen, ist es immer noch gewaltig.“

Guzman erzählte der Zeitung, er habe sich das Video von dem Metro-Auftritt schon 50 Mal angeschaut. „Die Botschaft für uns ist einfach: Wir sollten daran denken, uns einen Moment Zeit zu nehmen, um uns umzuschauen und zuzuhören.“

Quelle: AFP