Frau Geburt
Foto: Gorodenkoff/Shutterstock

Für Matthew Eledge und seinen Mann Elliot Dougherty aus Nebraska ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Das schwule Paar hat eine gemeinsame Tochter. Zur Welt gebracht wurde das Baby allerdings nicht von irgendeiner Leihmutter, sondern von Matthews eigener Mama.

„Wenn du schwul verheiratet bist und ein Kind bekommen willst, weißt du, dass du das auf besondere Weise tun musst“, sagte Eledge dem amerikanischen Sender CNN. Da er und sein Mann sich aber einig waren, dass sie ihren Nachwuchs nicht bei einer Leihmutter „erkaufen“ wollten, musste eine andere Lösung her.

Folgliche spendete Matthews Schwester ihre Eizellen, die dann durch eine In-Vitro-Befruchtung mit dem Sperma von Matthews Mann Elliot befruchtet und seiner Mutter Cecile eingepflanzt wurden. Am 25. März, rund neun Monate später, brachte Matthews Mutter dann schließlich im Alter von 61 Jahren ihre eigene Enkeltochter Uma Louise gesund zur Welt.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Schon wenige Tage zuvor bedankte sich Elliot in einer emotionalen Nachricht via Instagram bei seiner Familie. „Wir sind so unglaublich dankbar. Welch Ehre es ist, diese beiden Frauen in unserem Leben zu haben. Welch wunderbares Geschenk das alles ist.“ Dazu postete er Bilder seiner schwangeren Schwiegermutter sowie der Schwester seines Mannes Matthew. Aber seht selbst…

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!