Foto: dpa
Foto: dpa

Ein Vermieter hat ganz offensichtlich etwas zu viel Reiniger in einen verstopften Abfluss gekippt. Jedenfalls musste die Feuerwehr in Euskirchen ein Mehrfamilienhaus evakuieren. Fünf Personen wurden im Krankenhaus behandelt, unter anderem wegen Atembeschwerden und einer Panikattacke.

Wie die Polizei bekannt gab, hatte der Vermieter am Montagabend eine hohe Dosis eines handelsüblichen Abflussreinigers in den Küchenabfluss geschüttet. Die Mieter hatten ihm zuvor mitgeteilt, dass Wasser aus dem Abflussrohr tropfte. Durch das Mittel bildete sich ein Gasgemisch mit Schwefelgeruch, der auch im Hausflur deutlich wahrnehmbar war.

Alle 15 Bewohner des Hauses wurden daraufhin von der Feuerwehr nach draußen geleitet und für die Nacht anderweitig untergebracht. Zwei Mitarbeiter eines Rettungsdienstes, ein Feuerwehrmann, eine Hausbewohnerin und der 69 Jahre alte Vermieter wurden leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung durch die Freisetzung eines Gefahrstoffs. (dpa)