Ein einjähriges Kind ist in Südtexas von einem Elternteil in der Sommerhitze in einem Geländewagen zurückgelassen worden und gestorben.

Der oder die Erziehungsberechtigte sei am Samstag um 11 Uhr zur Arbeit in einem Restaurant erschienen und habe das Auto mit dem noch drin sitzenden Kleinkind geparkt, sagte ein Polizeisprecher der Stadt Galveston dem Blatt „Daily News„.

Gegen 16 Uhr sei das Elternteil zurückgekehrt und habe den Sprössling teilnahmslos vorgefunden. Im Laufe des Tages wurde das Kind für tot erklärt.

Die Außentemperaturen in Galveston erreichten an jenem Tag laut dem nationalen Wetterdienst bis zu 33 Grad. (dpa)