Polizei Blaulicht Symbolbild
Foto: Jaromir Chalabala/Shutterstock

Im Kampf gegen Feiern in Corona-Zeiten hat die Pariser Polizei fünf mutmaßliche Party-Organisatoren festgenommen. Den Verdächtigen werde vorgeworfen, andere Menschen gefährdet zu haben, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die Beamten griffen am Wochenende in mehreren Stadtteilen der Millionenmetropole und unweit des Großflughafens Charles de Gaulle im Vorort Tremblay-en-France ein. Zusammen 93 Gäste von verschiedenen Partys bekamen Verwarnungen – üblicherweise sind diese mit einem Bußgeld verbunden.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Das von der Covid-19-Pandemie stark getroffene Frankreich hatte Mitte des Monats die Beschränkungen wieder gelockert. Es gilt aber weiter eine Art abendlicher Ausgangssperre: Menschen dürfen zwischen 20.00 Uhr abends und 6.00 Uhr morgens nur mit triftigem Grund auf die Straße – dazu zählen der Arbeitsweg, Kinderbetreuung oder medizinische Notfälle.

>> Verbotene Corona-Party mit 40 Gästen aufgelöst – Haus extra angemietet <<

Frankreich hat seine Impfkampagne gegen das Coronavirus – wie Deutschland auch –begonnen. Eine 78-jährige Frau habe in einer Klinik in Sevran nördlich von Paris die erste Spritze bekommen, berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Sonntag.

„Wir habe eine neue Waffe gegen das Virus: den Impfstoff“, teilte Staatschef Emmanuel Macron via Twitter mit. Eine Impfung sei nicht verpflichtend. „Vertrauen wir unseren Forschern und Ärzten“, schrieb der 43-Jährige.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Seit Ausbruch der Pandemie starben nach Behördenangaben in dem Land mit rund 67 Millionen Bürgern über 62 500 infizierte Menschen. Auch Macron steckte sich an und musste sich Mitte des Monats eine Woche lang isolieren. Im Land wurde zudem ein Fall der in Großbritannien aufgetretenen Variante des Coronavirus nachgewiesen Sie ist möglicherweise deutlich ansteckender als die bisher bekannte Form.

>> Polizei beendet Feier in Arztpraxis – Frau beißt Beamtin in Finger <<

Die Mitte-Regierung hatte angekündigt, dass zunächst ältere Menschen sowie Ärzte und Pfleger geimpft werden. Wie Gesundheitsminister Olivier Véran der Sonntagszeitung „Journal de Dimanche“ sagte, sind Impfungen für alle Bürger dann im Frühjahr oder Sommer 2021 geplant.

>> München: Kindergeburtstag mit 100 Gästen aufgelöst – Verstoß gegen Corona-Regeln <<

Das Virus zirkuliere immer noch zu viel, sagte der Minister dem Blatt. Es gebe im Schnitt rund 15.000 Neuinfektionen pro Tag. Auf die Frage zu einem möglichen dritten Lockdown im Land sagte er: „Wir schließen niemals Maßnahmen aus, die zum Schutz der Bevölkerung nötig sein könnten.“ Beschlossen sei aber bisher nichts, man beobachte die Lage.

>> Corona-Verstoß in Dortmund: Polizei löst Party in Kindertagesstätte auf <<

Quelle: dpa