Foto: Here/shutterstock
Foto: Here/shutterstock

Es sollte die Reise ihres Lebens werden, endete aber fast in einer Katastrophe: Zwei Australierinnen wären wegen eines Cocktails auf Bali fast erblindet.

Brianna Scott und Latie Linane hatten aus dem australischen Ballarat die Reise nach Bali angetreten, um dort zehn Tage lang zu entspannen und ordentlich Sonne zu tanken. Und was darf bei einer solchen Traumreise nicht fehlen? Richtig: Alkohol!

Kurz nachdem sie auf der indonesischen Insel ankamen, suchten die beiden 21-Jährigen daher einige Bars im Ort Seminyak auf, um dort ein paar Begrüßungs-Cocktails zu trinken – ein folgenschwerer Fehler, wie sich wenige Stunden später herausstellen sollte. Denn als sie in der Nacht im Hotel aufwachten, fühlten sie sich alles andere als gut.

Absolutely love this place 💖✈️🏝 #phuket

Gepostet von Katie Linane am Freitag, 16. November 2018

„Wir dachten erst, dass es ein schrecklicher Kater war“, erzählte Scott „news.com.au“. „Als wir aufwachten, war uns schwindlig und Katie konnte nur verschwommen sehen. Auch ich konnte wenig sehen, eigentlich nur Sterne. Ich vermutete, dass wir uns einen Hitzschlag geholt hatten.“ Doch was die beiden jungen Frauen durchlebten, hatte weder etwas mit einem Kater noch mit einem Hitzschlag zu tun: Ihnen war in einer der Bars gepanschter Alkohol in Form von Methanol untergejubelt worden.

Methanol ähnelt Ethanol, das wir aus Bier, Wein und handelsüblichen Spirituosen kennen, ist aber weitaus giftiger und wird bei selbst hergestelltem Alkohol nicht ausreichend vom Ethanol separiert. Und weil mindestens einer der Barbetreiber auf Bali offenbar Geld sparen wollte und seinen Alkohol selbst herstellte, kamen Scott und Linane mit der Substanz in Berührung, die im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen kann.

„Auf der ganzen Welt werden Menschen Opfer von Methanolvergiftungen“, erklärte Professor Paul Harber, seines Zeichens Vorsitzender der Alkohol- und Drogenabteilung des Royal Prince Alfred Hospitals in Sydney, der Newsseite. „Es greift das Gewebe an und auch die Augen reagieren empfindlich.“ Dies könne bis zur Erblindung führen.

I kill u

Gepostet von Brianna Scott am Freitag, 22. März 2019

All das wussten die beiden Australierinnen zum Zeitpunkt der ersten Symptome natürlich noch nicht. Während Linane versuchte weiterzuschlafen, bestellte Scott etwas bei McDonald’s. Erst als sich ihr Sehvermögen dramatisch verschlechterte, suchten sie ein Krankenhaus auf. Weil sie dort jedoch keine ausreichende Behandlung erfuhren, wandten sie sich an eine Facebook-Seite mit dem Namen „Just Don’t Drink Spirits in Bali“ (zu Deutsch: „Trink auf Bali einfach keine Spirituosen“).

Colin Ahearn, der Betreiber der Seite, hatte einen schnellen, aber verrückten Tipp für die beiden: Sie sollten puren und vor allem reinen Wodka trinken, um die Wirkung des Methanols umzukehren. Mit seiner Hilfe kamen sie an eine Flasche „Grey Goose“, die sie zur Hälfte tranken. Und obwohl es ihnen inzwischen wieder gut geht, raten Experten wie Professor Harber dazu, sich nur im äußersten Notfall selbst mit reinem Alkohol zu helfen und nach Möglichkeit einen Arzt aufzusuchen.