Frau wird am Bahngleis ohnmächtig, gerät unter einfahrenden Zug und überlebt

Eine Frau wurde am Bahngleis ohnmächtig und stürzte auf das Gleis, während ein Zug einfuhr. Wie durch ein Wunder blieb sie beinahe unverletzt.

Eine Frau im argentinischen Gonzalez Catan, einem Stadtteil der Hauptstadt Buenos Aires, hatte Ende März wohl eine ganze Schar von Schutzengeln um sich. Eine Überwachungskamera filmte, wie die Frau am Bahnsteig auf den einfahrenden Zug wartete, als sie plötzlich ins Wanken geriet.

Torkelnd fiel sie auf den einfahrenden Zug zu und geriet dabei zwischen Zug und Bahnsteigkante. Die umstehenden Fahrgäste waren zunächst geschockt. Nachdem der Zug zum stehen kam, bildete sich aber schnell eine Traube von Helfern um die Frau herum, die unter dem Koloss hervorgezogen werden konnte.

Wie durch ein Wunder blieb die Frau ohne schwere Verletzungen, wurde aber im Anschluss dennoch von der Ambulanz abgeholt und zur Sicherheit in ein Krankenhaus gebracht. Sie wurde in jenem Moment bewusstlos, erzählte sie einem argentinischem Fernsehsender, berichtet die englische Webseite „Metro“.

„Mein Blutdruck fiel plötzlich ab und ich wurde ohnmächtig“, erklärte die Frau. „Ich habe versucht, die Person vor mir zu warnen, aber ich kann mich an nichts mehr erinnern, auch nicht an den Moment, als ich in den Zug krachte. Ich weiß nicht, wie ich noch am Leben bin. Immer noch versuche ich, mir einen Reim auf das Ganze zu machen.“

Nun wird sie wahrscheinlich zweimal im Jahr Geburtstag feiern.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: