Frau will Ibuprofen nehmen – und schluckt stattdessen einen ihrer Airpods

Sie wollte eigentlich eine Ibuprofen-Schmerztablette nehmen. Doch stattdessen verschluckte Carli Bellmer einen ihrer Airpods.
Foto: Shutterstock / Mohd Syis Zulkipli
Foto: Shutterstock / Mohd Syis Zulkipli

Es gibt Geschichten, die schreibt nur das Leben. So wie bei der US-Amerikanerin Carli Bellmer. Die gelernte Kosmetikerin hatte Anfang November ein Video auf ihrem eigenen TikTok-Kanal hochgeladen, in dem sie in Tränen aufgelöst die Geschichte erzählt, dass sie wenige Minuten zuvor aus Versehen statt einer Ibuprofen-Schmerztablette einen ihrer Kopfhörer, einen kabellosen AirPod, heruntergeschluckt habe.

>> Nordirland: Frau schluckt Schmerztabletten – mit Blister-Packung <<

Das Herunterschlucken der vermeintlichen Ibuprofen-Tablette sei zwar nicht so leicht wie sonst gewesen, Gedanken habe sie sich aber zunächst keine gemacht. Ihr sei der Fehler erst in dem Moment aufgefallen, in dem sie merkte, dass sie noch etwas in der Hand hielt. Mit dem Blick auf die Hand, der Realisierung dessen, was sich dort befindet und der einsickernden Erkenntnis, dass sie wohl doch nicht keine Ibuprofen heruntergeschluckt hatte, wurde die 27-Jährige etwas ungehalten. Das Video dazu seht ihr hier.

„Ich habe meinen linken AirPod gegessen. Ich bin müde und versuche ihn auszukotzen, aber er geht nicht mehr raus, und ich verliere meinen Verstand“, sagt die Amerikanerin unter Tränen in ihrem Video. Wenig später habe sie schließlich einen Arzt konsultiert. Was dieser ihr aber riet, erzählte sie nicht.

>> Taiwan: Mann verschluckt Apple AirPod im Schlaf – er funktioniert noch <<

Tags drauf, weil sie schon länger nichts mehr von ihrem AirPod gehört hatte, entschloss sie sich, zum Röntgen zu gehen und überprüfen zu lassen, ob der Kopfhörer überhaupt noch da ist. Wie die Bilder aber belegten, hatte die Kosmetikerin den AirPod wohl zuvor bereits ausgeschieden. Das Video über ihren Fauxpas teilte sie „zu Bildungszwecken“, wie sie erklärte.