Tigerbabys in Wohnung entdeckt
Foto: Tierschutzverein Österreich/OETV/dpa

Zwei Tigerbabys, die der Tiergarten Schönbrunn in Wien in seine Obhut genommen hatte, sind gestorben. Trotz aller Bemühungen von Tierpflegern und Tierärzten seien die kleinen Raubkatzen nicht zu retten gewesen, teilte der Zoo am Dienstag mit.

„Am Anfang hat uns ihre Entwicklung noch optimistisch gestimmt. Sie haben brav getrunken und an Gewicht zugenommen. Über den Berg waren sie damit aber noch lange nicht“, sagte Tierarzt Thomas Voracek.

Die Tiere stammten von einer 34-jährigen Frau, die in einer Tierpflegestation in der Slowakei arbeitet. Sie hatte die beiden kleinen Raubkatzen in der Badewanne ihrer Wohnung unter einer Wärmelampe großziehen wollen. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung waren ihr die Tiere vor etwa zwei Wochen abgenommen und dem Zoo in Wien übergeben worden.

Quelle: dpa