Frau (90) bei Corona-Demo in Hamburg umgerannt – mit Beinbruch in die Klinik

Eine 90 Jahre alte Frau wurde am Rande einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen von einem Unbekannten umgerannt. Bei dem Sturz zog sie sich einen Beinbruch zu.
Demo von Corona-Impfgegnern
Foto: Georg Wendt/dpa

Am Rande einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen hat eine unbekannte Person in Hamburg eine 90 Jahre alte Frau umgerannt. Die Seniorin erlitt bei dem Vorfall am Samstag einen Beinbruch und kam in ein Krankenhaus.

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der oder die Unbekannte sei zusammen mit der 90-Jährigen gestürzt und dann weggelaufen, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Vorausgegangen war den Ermittlungen zufolge eine Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe von Störern von 15 bis 20 Personen und Teilnehmern der Demonstration.

Die Störergruppe flüchtete schließlich. Dabei sei die 90-Jährige umgerannt worden. Eine nähere Beschreibung der gesuchten Person gab es nach Polizeiangaben zunächst nicht. Der Staatsschutz ermittelt.

>> 4000 Impfgegner demonstrieren in Düsseldorf – Fotos der Demo <<

dpa