Blaulicht Polizei
Foto: Yevhen Prozhyrko / shutterstock.com

Gut 200 Menschen haben am Wochenende in Frankreich trotz strenger Corona-Regeln auf illegalen Partys gefeiert. Mit Folgen.

Sowohl in der französischen Hauptstadt als auch im südlich von Paris gelegenen Orly versammelten sich etwa 100 Menschen, wie die Pariser Polizei am Sonntag auf Twitter mitteilte. Beamte nahmen in der Nacht zum Sonntag zehn Personen fest und sprachen mindestens 59 gebührenpflichtige Verwarnungen aus.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

In Frankreich herrscht seit Wochen eine abendliche Ausgangssperre ab 18.00 Uhr. Auch zum Einkaufen oder Spazieren dürfen Menschen das Haus dann nicht mehr verlassen. Ausnahmen gibt es etwa für den Weg zur Arbeit und zurück.

Frankreich besonders hart von Corona getroffen

Mit insgesamt mehr als 3,5 Millionen Corona-Infektionen seit Pandemiebeginn ist Frankreich hart von der Krise getroffen. In dem Land mit knapp 67 Millionen Einwohnern starben bisher schon rund 84 000 Infizierte.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Illegale Partys in Corona-Zeiten sind wahrlich kein rein französisches Problem. Weltweit verstoßen täglich zahlreiche Menschen gegen die Coronaschutzmaßnahmen und treffen sich mit zu vielen Menschen. Beispiele für diese Partys gibt es massenweise. Am Sonntag noch wurde eine Feier in der deutschen Hauptstadt Berlin aufgelöst. In einem leerstehenden Industriegebäude wurden seit Wochen Tanz-Partys veranstaltet:

>> Berlin: Polizei löst illegale Party mit 33 Gästen in Industriegebäude auf <<

Oder sie veranstalten tatsächlich echte Partys mit mehreren Hundert Gästen. So wie in diesem Beispiel in der britischen Hauptstadt London:

>> Mit Hundestaffel und Hubschrauber! Polizei geht gegen illegale Party mit 300 Feiernden vor <<

Obwohl es kein britisches Problem ist, haben wir noch ein Beispiel aus dem Vereinigten Königreich. Bei der Schließung eines illegalen Clubs mit etwa 150 Gästen wurden Polizisten mit Flaschen beworfen. Ein Beamter wurde leicht verletzt, als Feiernde flüchteten, wie die Polizei in Birmingham mitteilte:

>> Polizei schließt Club mit 150 Gästen in England – Flaschenwürfe <<

Quelle: mit Agenturmaterial der dpa