Krankenwagen kommt zu spät: Frau bringt Baby auf Standstreifen zur Welt

Auf dem Standstreifen einer Autobahn hat eine 25-Jährige in Toulon (Frankreich) ihr Baby zur Welt gebracht. Der herbeigerufene Krankenwagen kam zu spät.
Babyfüße
Foto: Shutterstock/Elena Stepanova

Diese Eltern haben ihrem Kind mal mächtig was zu erzählen! Bei Toulon in Südfrankreich hat eine 25 Jahre alte Frau auf dem Standstreifen einer Autobahn ein Baby zur Welt gebracht. Ihr Partner half dabei – mit Hilfe des Notrufs.

Der Partner der Frau hatte die Fahrt Richtung Klinik zuvor am Rand der Autobahn gestoppt, als die Wehen heftiger wurden, berichtete der Sender France bleu am Mittwoch. Der Mann wählte den Notruf und wurde vom Telefonisten der Leitstelle angewiesen, wie er bei der Geburt im Auto helfen kann.

Und dies mit Erfolg: Denn als der Krankenwagen vor Ort ankam, war die Tochter des Paars bereits geboren, mit vier Kilo übrigens kein Leichtgewicht. Alle Beteiligten waren wohlauf, hieß es.

dpa