27-Jähriger wird bei „Peaky Blinders“-Silvesterparty erschossen

Ein 27-jähriger Mann ist bei einer Silvesterparty im Südwesten Frankreichs erschossen worden. Es handelte sich um eine Kostümparty.
Blaulicht Polizei
Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Blaulicht Polizei
Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

Ein 27-jähriger Mann ist bei einer Silvesterparty im Südwesten Frankreichs erschossen worden.

Auf einer von der britischen TV-Gangsterserie „Peaky Blinders“ inspirierten Kostümparty habe sich in der Region Dordogne am Donnerstagabend ein Schuss aus der Waffe eines Schulfreunds gelöst, sagte die Staatsanwältin der Stadt Bergerac, Odile de Fritsch, am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.

 

Die etwa 20 anwesenden, ehemaligen Schulfreunde waren demnach alle knapp 30 Jahre alt. Sie hatten sich in einem abgelegenen Haus zu der Party getroffen. Gegen 21.30 Uhr fiel der tödliche Schuss. Die näheren Umstände sind noch ungeklärt. Der 27-jährige mutmaßliche Schütze wurde in Polizeigewahrsam genommen.

>> 2500 Teilnehmer bei Raver-Party in Frankreich – Polizisten vertrieben <<

Die britische TV-Serie, die Thema der Kostümparty war, handelt von Gangstern in den 1930-er Jahren, die Anzüge und Schirmmütze tragen.

AFP