Am Dienstagmorgen ist es auf dem Flughafen Amsterdam-Schiphol zu einer Kollision zweier Flugzeuge gekommen. Verletzt wurde niemand.

Wie der „Daily Star“ berichtet, krachten ein Airbus von EasyJet und eine Boeing 737 der Fluggesellschaft KLM auf dem Vorfeld zusammen.

Die EasyJet-Maschine habe sich gerade auf den Weg zum Abflug in Richtung London gemacht und sei dabei mit dem Flügel an das Heck der Boeing, die nach Madrid fliegen sollte, gekommen. Verletzt wurde nach Aussagen eines Sprechers von KLM niemand. Beide Fluggesellschaften haben Untersuchungen eingeleitet.

Die Passagiere mussten zwar eine gewisse Zeit warten, ein kompletter Flugausfall konnte aber vermieden werden: Nach Madrid ging es bereits drei Stunden nach der Kollision, eine Ersatzmaschine nach London hob nach fünf Stunden ab. Die Wartenden seien mit Gutscheinen für Snacks und Updates versorgt worden.