Foto: Twitter/HelenKennedy
Foto: Twitter/HelenKennedy

Der Trevi-Brunnen in Rom ist ein allgemein beliebtes Motiv für den perfekten Urlaubs-Schnappschuss. Entsprechend groß ist das Interesse von sogenannten Instagramern, die ihren Followern stets das optimale Bild präsentieren müssen. Das gelingt offenbar aber nur von einem ganz bestimmten Punkt aus.

Deshalb haben zwei Frauen nun einmal kurz die Fäuste ausgepackt, um schnell zu klären, für wen der optimale Selfie-Standort vorgesehen ist. Nach Angaben der Nachrichtenagenutr Ansa handelte es sich um eine 19-jährige Niederländerin und eine 44 Jahre alte Italoamerikanerin.

Als umstehende Angehörige der Damen die Handgreiflichkeiten bemerkten, griffen sie mit Tritten und Schlägen ein. Insgesamt acht Personen waren am Ende in die Auseinandersetzung involviert. Erst vier Polizisten konnten die Streithähne nach einiger Zeit erfolgreich voneinander trennen.

„Meine Klamotten sind zerrissen, meine Nägel abgebrochen und mein Daumen gequetscht“, erzählte die Mutter der 19-Jährigen später der holländischen Nachrichtensendung „RTL Nieuws“. Ernsthaft verletzt worden sei laut Ansa aber niemand. Und alles nur für ein Foto. Wahnsinn!

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!