Foto: dpa
Foto: dpa

Tragischer Vorfall in Hagen: Bei einem Einsatz ist ein Feuerwehrmann aus dem fahrenden Feuerwehrfahrzeug gestürzt.

Der Feuerwehrmann schwebt nach Polizeiangaben weiter in Lebensgefahr. Der Gesundheitszustand sei unverändert kritisch, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Der Mann war am Freitagnachmittag aus einem fahrenden Feuerwehrwagen gestürzt. Mit einem Hubschrauber brachten Rettungskräfte den Schwerverletzten in eine Klinik.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte sich beim Linksabbiegen auf der rechten Seite des Feuerwehrfahrzeuges aus bislang ungeklärter Ursache eine Tür geöffnet. Der Feuerwehrmann stürzte auf die Fahrbahn.

Er war zu dem Zeitpunkt mit seinen Kameraden zu einem Rettungseinsatz unterwegs. Das Verkehrskommissariat ermittele zur Unfallursache, sagte der Polizeisprecher.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

„Wir alle sind in Gedanken bei ihm und seinen Lieben“, schrieb die Feuerwehr Hagen am Samstag auf ihrer Facebook-Seite. Viele Leser übermittelten an der Stelle ihren Wunsch, dass sich der Zustand des Schwerstverletzten schnell verbessert.

Quelle: dpa