Foto: Screenshot NBC
Foto: Screenshot NBC

Im US-amerikanischen Dallas ist in einem Wohnkomplex ein Feuer ausgebrochen, das mehrere Menschen dazu zwang, aus dem dritten Stock zu springen. Eine Frau warf ihr Baby aus dem Fenster – und rettete ihm damit wohl das Leben.

Schreie, ein brennendes Haus, aufgewühlte Menschen. Es sind bewegende Bilder, die uns aus Dallas erreichen. Am Mittwochmorgen ist dort aus noch unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Während sich die Bewohner des ersten und zweiten Stockes offenbar frühzeitig in Sicherheit brachten, gab es für die Personen aus dem obersten Stockwerk aufgrund des fortschreitenden Feuers keinen anderen Ausweg, als aus dem Fenster zu springen.

Byron Campbell fuhr zufällig an der Wohnsiedlung vorbei, sah das Feuer und hielt mit seinem Auto an. „Ich sah eine Frau, die aus dem Fenster schrie“, sagt er zu „Dallas News„. In ihren Händen hielt sie ihre kleine Tochter. „Ich habe ihr also gesagt, dass sie das Baby fallen lassen soll, es hat geschrien.“ Er habe Angst gehabt, dass kleine Kind nicht fangen zu können, doch Campbell fing das Baby sanft ab und rettete ihm damit wohl das Leben. Im Video ist die Szene ab 0:15 zu sehen.

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

„Er sagte mir: ‚Vertrau mir, ich hab sie, ich hab sie'“, berichtet Mutter Shuntara Thomas gegenüber „NBC“ von den dramatischen Sekunden: „Also habe ich sie ohne richtig drüber nachzudenken fallen gelassen.“

Campbell übergab das Baby einer anderen Dame und unterstützte die anderen Helfer. Mit einer Matratze fingen sie fünf weitere Menschen auf, die auf diese Weise gerettet werden konnten.

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Die Feuerwehr rückte an und löschte den Brand. Drei Personen wurden durch das Feuer verletzt, glücklicherweise schwebt niemand in Lebensgefahr. 24 Wohnungen wurden bei dem Feuer zerstört.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!