Foto: Polizei Leipzig
Foto: Polizei Leipzig

Die Luftsicherheitskontrollkräfte am Flughafen Leipzig/Halle staunten am Sonntagabend nicht schlecht, als sie in einem Koffer einen handgranatenähnlichen Gegenstand entdeckten. Der Koffer wurde sofort in einen sicheren Bereich umgeleitet und Spezialisten der Bundespolizei alarmiert.

Die hinzugezogenen Spezialkräfte untersuchten den Koffer und gaben Entwarnung. Die vermeintliche Handgranate war zum Glück nur ein Feuerzeug. Das Handgranatenfeuerzeug wurde im Beisein des Eigentümers vernichtet, da es eine sogenannte Anscheinswaffe ist. Diese sind im Luftverkehr verboten. Anschließend konnte der 30-jährige Passagier seine Flugreise fortsetzen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!