Familienvater lehnte Impfung aus Angst ab – nun ist er mit 45 Jahren gestorben

In Liverpool ist ein ungeimpfter Familienvater an einer Corona-Infektion gestorben. Seine Frau hatte noch versucht, ihn von einer Impfung zu überzeugen.
Coronavirus - Intensivstation
Ärtze behandeln einen Corona-Patienten auf einer Intensivstation. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Im englischen Liverpool hat das Coronavirus zu Jahresbeginn für eine Familientragödie gesorgt: Am 2. Januar ist Gligor Kedioski, ein 45 Jahre alter Familienvater, gestorben. Besonders tragisch: Er hatte aus Angst auf eine Impfung verzichtet. Versuche seiner Frau Bilyana, ihn vom Gegenteil zu überzeugen, blieben erfolglos.

Ein Freund der Familie berichtete dem „Liverpool Echo„: „Er hatte Angst vor dem Impfstoff, er war sich nicht sicher, wie er wirken würde. Er hatte Angst, dass er durch den Impfstoff irgendwelche gesundheitlichen Komplikationen bekommen könnte. Bilyana versuchte alles, um ihn zu überzeugen, sich impfen zu lassen, aber sie konnte ihn nicht umstimmen. Jetzt wollen wir das Bewusstsein für die Bedeutung der Impfungen schärfen.“

Seine Frau habe ihm etliche Tage im Krankenhaus zur Seite gestanden. Auch als er in ein künstliches Koma versetzt wurde, wich sie nicht von seiner Seite, sondern sprach mit ihm, spielte ihm Musik vor und hielt seine Familie in Mazedonien, wo er nun auch begraben werden soll, auf dem neuesten Stand.

„Jeden Tag ruft seine Familie Bilyana an und fragt, wann alles fertig ist und wann die Leiche dort ankommt“, so der Freund. „Es war ein Albtraum für die ganze Familie, sie brauchen einen Abschluss. Jeder versucht zu helfen. Es ist eine wirklich schwere Zeit, besonders für seine Tochter. Sie fragt ständig, wann ihr Vater aus dem Krankenhaus zurückkommt, und das ist am schwierigsten zu beantworten.“

Drei Wochen lang kämpfte Gligor Kedioski, den seine Freunde in England als lebenslustigen und verlässlichen Menschen beschrieben, gegen das Virus – letztlich erfolglos. Zurück lässt er eine fünfjährige Tochter und seine Frau.

Mehr Corona-News: