Explosionsgefahr: Ikea ruft Espressokocher zurück

Weil das Material bei der Herstellung geändert wurde, könnte ein Espressokocher platzen, warnt IKEA. Das Produkt wurde zurückgerufen.
Metallisk
Der "Metallisk" Espressokocher von IKEA. Foto: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/obs
Metallisk
Der "Metallisk" Espressokocher von IKEA. Foto: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/obs

Explosionsgefahr beim Kaffee kochen! Ein Espressokocher lässt die Alarmglocken beim schwedischen Möbelhaus IKEA schrillen.

Aus Sicherheitsgründen ruft das Möbelhaus Ikea Espressokocher des Modells „Metallisk“ zurück. „Es besteht ein erhöhtes Risiko, dass das Produkt während des Gebrauchs platzen könnte“, teilte der Konzern am Mittwoch im hessischen Hofheim mit.

Betroffen seien die 0,4-Liter-Kocher mit Edelstahl-Sicherheitsventil mit Datumsstempeln zwischen 2040 und 2204. Diese könnten gegen Rückerstattung des vollen Kaufpreises zurückzugeben werden, ein Kassenbon sei nicht erforderlich. Das Problem liege in der Änderung des Materials und der Konstruktion des Sicherheitsventils, hieß es.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

dpa