Feuerwehr
Foto: dpa

Am Montagmorgen gegen 9 Uhr hat sich in einem leeren Haus in Osnabrück eine Explosion ereignet. Eine Gasexplosion war der Grund für den lauten Knall. Es gibt einen Schwerverletzten.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, kam es Im Keller des leerstehenden Gebäudes in der Möserstraße, einer Zufahrtsstraße zum Hauptbahnhof, zu der Explosion. Dem Bericht zufolge kümmern sich die örtliche Feuerwehr und die Stadtwerke Osnabrück darum, die Gasleitung zu schließen. Das Haus wird gerade renoviert.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Es hat außerdem einen kleinen Brand in dem Keller gegeben. Umliegende Gebäude wurden zur Sicherheit evakuiert, gab die Polizei Osnabrück bekannt. Ein Schwerverletzter konnte das Gebäude selbständig verlassen und wurde ins Krankenhaus gebracht, drei weitere Personen erlitten Verletzungen.

Wie der TV-Sender RTL auf seiner Webseite berichtet, sei bei der Explosion eine Person lebensgefährlich verletzt. Der Sender beruft sich dabei auf die Aussage von Pressesprecher Frank Oevermann. Die Person habe schwere Brandverletzungen erlitten. Auch drei Fußgänger wurden von umherfliegenden Glassplittern leicht verletzt und in einem Krankenhaus behandelt.

Der Betrieb am Hauptbahnhof war von den Sperrungen rund um das Gebäude nicht betroffen und ging normal ohne Störungen oder Verspätungen weiter.