Coronavirus Kroatien Urlaub
Foto: Marko Dimic/Pixsell/Xinhua/dpa

Wer sich in der Corona-Krise als Experte nicht an seine eigenen Vorschläge hält, wirkt schnell unglaubwürdig. Das weiß jetzt auch Rastislav Madar. Der Epidemiologe ist in Tschechien in die Kritik geraten, nachdem er bei Twitter vor Partyurlaub in Kroatien gewarnt hatte.

„Manche scheinen selbst in Pandemie-Zeiten ohne Rücksicht auf den gesunden Menschenverstand feiern zu müssen“, schrieb der Leiter der Corona-Arbeitsgruppe des Prager Gesundheitsministeriums bereits am Montag. Dumm nur: Die Standortangabe verriet dabei, dass er die Nachricht aus Kroatien abgesetzt hatte.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Es sei kein Geheimnis, dass er seinen Urlaub in dem Land verbringe, antwortete Madar seinen Kritikern in einem Folge-Tweet. „Es kommt nicht auf den Ort an, sondern auf die Art und Weise“, führte der 47-Jährige an.

Doch seine Kritiker lassen das nicht gelten. „Er predigt Wasser und trinkt Wein“, schrieb ein Leser am Dienstag empört auf den Onlineseiten der Tageszeitung „Pravo„. „Soll doch jeder hinfahren, wohin er will, sich aber verantwortungsvoll verhalten“, meinte indes ein anderer.

In Tschechien gab es bis Dienstag 386 Todesfälle in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung, in Kroatien 153. Auf die Einwohnerzahl umgerechnet ist das ungefähr gleich viel.

Noch vor wenigen Monaten hatte Tschechiens Ministerpräsident Andrej Babis die Bürger aufgefordert, ihre Ferien in der Heimat zu verbringen. Inzwischen sagte er der Zeitung „Lidove noviny“, er werde im August nach Kreta fliegen – der Urlaub sei bereits gebucht gewesen.

>> In Griechenland verbringen derzeit übrigens viele Prominente ihren Urlaub. Hier zeigen wir euch Fotos der Schönen und der Reichen. <<

Madar ist aber nicht der erste Verantwortliche, der während der Coronavirus-Pandemie einen Ratschlag gibt, den er selbst nicht einhält. Schaut euch diesen Fall aus Großbritannien an:

>> Corona-Experte bricht Kontaktverbot für heimliches Date – Rücktritt! <<

Und auch in Schottland läuft nicht immer alles glatt:

>> Peinlich! Regierungsexpertin missachtet Ausgangsbeschränkungen und wird erwischt <<

Quelle: dpa