Foto: Screenshot Twitter/Louise_TV
Foto: Screenshot Twitter/Louise_TV

Dramatische Szenen haben sich am Dienstag in Belfast abgespielt. Ein sich in einem alten Bankgebäude befindlicher Primark-Store ging in Flammen auf.

Die Bilder, die sich rasend schnell via Twitter verbreiteten, zeigen, wie sich eine riesige Rauchwolke aus dem Gebäude erhebt, im obersten Stock brennt es lichterloh – und das mitten in der nordirischen Hauptstadt.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Die Feuerwehr versucht zur Stunde den Brand zu löschen, elf Löschfahrzeuge sind dazu im Einsatz. Gegen 11 Uhr am brach das Feuer am Dienstag in dem historischen Gebäude aus. Teile des Daches sollen durch das Feuer zusammengebrochen sein. Dabei handelt es sich um ein 233 Jahre altes Bankgebäude, welches kürzlich für 30 Millionen Pfund renoviert wurde, wie die „Daily Mail“ berichtet.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Eine Sprecherin des nordirischen Feuerwehr- und Rettungsdienstes „NIFRS“ sagte: „Der Öffentlichkeit wird empfohlen, das Gebiet der Castle Street und Royal Avenue zu meiden, solange der Vorfall anhält.“ 

Auf Twitter bestätigte Primark, dass das Gebäude sicher evakuiert wurde.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Der Grund für den Brand ist unklar.

Für Schmunzeln sorgt indes ein Video, das unter anderem vom nordirischen Radiomoderator Stuart Robinson gepostet wurde. Während im Hintergrund das Gebäude abfackelt, stimmt eine Straßensängerin zu Bruce Springsteens „Dancing in the Dark“ an. Ihre passenden Zeilen: „You can’t start a fire without a spark.“ (Deutsch: „Du kannst kein Feuer ohne Funken entfachen.“)

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

„Nur in Belfast“, schrieb Robinson dazu.